Eigenleistungsprüfungen -Station-




Im Gebiet des FHB werden drei Stationsprüfungen durchgeführt. Die Prüfstation in Eickelborn ist seit Jahren ein bewährter Standort. In den letzten Jahren werden hier vorwiegend die Rassen Blonde d’Aquitaine, Charolais, Fleckvieh-Simmental und Limousin geprüft. In Everswinkel gibt es eine Stationsprüfung nur für Angusbullen und seit diesem Jahr erhalten auch Rassen, wie Glanrind, Piemonteser, Pinzgauer und Gelbvieh in Neumühle die Möglichkeit einer stationären Eigenleistungsprüfung.

 

Station Everswinkel 2022

Auch in diesem Jahr findet in Everwinkel wieder eine Eigenleistungsprüfung für Bullen der Rasse Angus statt.

Beachten Sie bitte, dass der Anmeldeschluss für den 18. Mai 2022 vorgesehen ist.

Alle Informationen, Bedingungen und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier: Ausschreibung ELP Everswinkel 2022

 

3. Neumühler Bullentag

Die züchterisch sehr interessanten Bullen der Rassen Glanrind, Gelbvieh,  Piemonteser, Pinzgauer, Maine-Anjou und Salers aus dem Winterprüfdurchgang 2021 werden am Samstag, 09. April 2022 anlässlich des 3. Neumühler Bullentages zum Verkauf angeboten.

Nähere Informationen zum Rahmenprogramm finden Sie hier: Flyer Bullentag April 2022
Fotos und Pedigrees der Verkaufstiere: Katalog Bullentag April 2022

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen, bitten wir Sie, sich zur Veranstaltung unter https://www.hofgut-neumuehle.de/  anzumelden.

Wir freuen uns, Sie beim 3. Neumühler Bullentag zu begrüßen.

 

Station Neumühle 2022

In 2021 wurde erstmals zwei Prüfdurchgänge auf dem Hofgut Neumühle durchgeführt.
Auch in diesem Jahr werden wieder Eigenleistungsprüfungen auf der Neumühle stattfinden. Vorrangig für die Rassen, die auf unseren anderen Prüfstationen nicht eingestallt werden (Glanrind, Rotes Höhenvieh, Pinzgauer, Hereford, Piemonteser, Gelbvieh, …).

Nutzen Sie die Chance Ihre Tiere neutral und unter gleichen Umweltbedingungen prüfen zu lassen!

Beachten Sie bitte, dass der 15. April 2022 als Anmeldeschluss für den 1. Prüfdurchgang 2022 vorgesehen ist.

Weitere Informationen, Bedingungen und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier: Ausschreibung Sommer 2022

 

Online-Zuchtbullenauktion des Fleischrinder-Herdbuch e. V. – Ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr konnte die traditionell Anfang Januar stattfindende Zuchtbullenauktion des FHB mit ausschließlich stationsgeprüften Deckbullen aufgrund der Corona-Pandemie nicht als Präsenz-Auktion stattfinden. „Klicken Sie sich glücklich!“ hieß es daher zum zweiten Mal am 08. Januar 2022.

Neben den besten genetisch hornlosen und, in diesem Jahr das erste Mal seit langem, gehörnten Bullen der Rassen Blonde d’Aquitaine, Charolais, Fleckvieh-Simmental und Limousin aus der Stationsprüfung in Eickelborn wurden erstmals auch Piemonteser-Deckbullen angeboten. Die Piemonteser-Bullen absolvierten bis Oktober ihre Stationsprüfung auf dem Hofgut Neumühle. Insgesamt 61 Deckbullen standen zum Verkauf. Neben dem Auktionskatalog, versehen mit Bildern der einzelnen Bullen sowie den Leistungsdaten, den Daten zur Nährstoffverwertung und zur Rückenmuskelfläche, standen den potentiellen Käufern seit Weihnachten auch Videos der Bullen zur Verfügung. So konnte sich jeder bereits im Vorfeld ein Bild vom Bewegungsablauf der Tiere machen.

Pünktlich zum angesetzten Auktionsstart begrüßten Anne Menrath, FHB-Geschäftsführerin, und Dr. Josef Dissen, FHB-Auktionator, die zahlreichen aus ganz Deutschland und dem Ausland stammenden Besucher der Online-Auktion. Jeder Bulle wurde einzeln durch Anne Menrath vorgestellt. Sie ging noch einmal auf den Phänotyp jedes einzelnen Bullen ein und erläuterte seine besonderen Merkmale sowie die seiner Vorfahren, bevor Dr. Dissen gewohnt unterhaltsam den Hammer schwang.

11 der zügig verkauften Bullen kommen zukünftig in der Schweiz und Luxemburg zum Deckeinsatz. Drei Bullen gehen in die Besamung, zwei davon in Italien. Sehr zufriedenstellend waren die Auktionspreise. Der erzielte Durchschnittspreis lag über alle Rassen bei 3.592 €; bei einer Preisspanne von 2.000 € – 8.000 €.


Preissieger über alle Rassen wurde mit 8.000 € der mit den Traumkörnoten 8/8/8 versehene Limousin-Bulle BSL Mac PP aus dem Zuchtbetrieb Bernd Schocke, Senden. (Bild: Heinrich Schulte)


Der homozygot hornlose Charolais-Bulle JZ Norderney aus der Charolaiszucht Jörgens GbR, Burscheid, bringt über die Vaterlinie neue Genetik nach Deutschland.
Er erzielte einen Zuschlagspreis von 5.500 €. (Bild: Heinrich Schulte)


Der vom bekannten Bundessieger Babs Ivan PP# abstammende Blonde d’Aquitaine-Bulle Fantastic PP von Rolf Schneider, Rheinbach, wurde bei 5.400 € zugeschlagen. (Bild: Heinrich Schulte)


Der harmonische, 8/8/8 bewertete LS Hector PP aus der Zuchtstätte Irmine Schütte, Lippstadt, wird künftig in der Schweiz zum Deckeinsatz kommen.
(Bild: Heinrich Schulte)


Zukünftig in Bayern im Einsatz: Anton pp, der sehr typvolle Piemonteser-Bulle aus dem Betrieb Iris Schwenk, Niederneisen. (Bild: Heinrich Schulte)

Für die gute Zusammenarbeit bedanken wir uns ganz herzlich bei der Firma Live-Sales, ohne die diese gelungene Online-Auktion nicht möglich gewesen wäre.

Auch bei den Beschickern und allen Interessierten möchten wir uns herzlich bedanken. Allen Käufern wünschen wir viel züchterischen Erfolg mit ihrem Neuerwerb.




FHB Logo
Fleischrinder-Herdbuch e.V.
Geschäftsführerin Anne Menrath
Magdalenenstr. 25
53121 Bonn
Tel: 02 28 62 94 79 9 - 0
Fax: 02 28 62 94 79 9 - 9
E-Mail: info[at]fhb-bonn.de